Peter Spuhler ist von der «Handelszeitung» zum Unternehmer des Jahres 2015 gewählt worden. Der Industrielle gewinnt den Preis zum zweiten Mal in Folge. Er setzt sich 2015 gegen Swatch-Chef Nick Hayek und Pilatus-Chef Oscar Schwenk durch, die Platz zwei und drei hinter Spuhler halten.

Alle drei Unternehmer stehen für die Treue zum Werkplatz Schweiz, das Bekenntnis zu den Mitarbeitern und zu einer liberalen Wirtschaftspolitik, welche das Unternehmertum in den Vordergrund rückt.

Schweizer Lösungen im Fokus

Der Wegfall der Kursuntergrenze des Franken zum Euro hat den Preisträgern zugesetzt. Dennoch verlagern die Patrons nicht im grossen Stil ins Ausland, wie dies derzeit in der Industrie en gros geschieht.

Sie jagen nicht nur dem schnellen Geld hinterher, sondern suchen vielmehr nach Wegen, die Wertschöpfung im Inland zu halten und schwierige Zeiten für die Schweizer Wirtschaft mit der Belegschaft solidarisch durchzustehen. Und das trotz teils geringerer Umsätze und Einbrüche im Exportgeschäft.

Spuhler erhält über ein Drittel aller Stimmen

Gewählt haben über 1000 Kaderleute aus der Schweizer Wirtschaft. Besonders Sieger Spuhler geniesst in der Schweizer Managerwelt offenbar grössten Respekt. Er erhielt um ein Viertel mehr Stimmen als der Zweitplatzierte Hayek und insgesamt mehr als ein Drittel aller abgegebenen Stimmen.

Mehr zum Thema und ein grosses Interview mit Peter Spuhler lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab morgen am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.