Der französische Autokonzern Peugeot Citroën hat 2012 nach Abschreibungen einen Milliardenverlust angehäuft. Unter dem Strich lag das Minus bei 5,01 Milliarden Euro, wie der Konzern mitteilte.

Noch vor einem Jahr hatte das Unternehmen Gewinne erwirtschaftet. Der Umsatz sank um 5,2 Prozent auf 58,446 Milliarden Euro.

Besonders schlecht lief es im Autogeschäft: Hier sanken die Umsätze um 10,3 Prozent auf 38,3 Milliarden Euro. Peugeot leidet unter der nachlassenden Nachfrage nach Autos der Marken Peugeot und Citroën in Europa.

(vst/aho/sda)