Neue Milliardenübernahme in der Pharmabranche: Der US-Konzern Merck & Co will sich das Biotech-Unternehmen Idenix einverleiben. Idenix-Aktionäre sollen 24,50 Dollar in bar je Aktie erhalten, wie beide Unternehmen bekannt gaben. Damit bietet Merck etwa das Dreifache des letzten Aktienkurses von Idenix. Dieser hatte am vergangenen Freitag bei 7,23 Dollar gelegen. Merck würde für den Deal am Ende etwa 3,85 Milliarden Dollar (2,83 Milliarden Euro) auf den Tisch legen. Vorbörslich sprangen die Aktien des Biotechunternehmens um 235 Prozent an. Merck-Titel gaben dagegen um gut ein halbes Prozent nach.

Idenix ist auf die Entwicklung von Medikamenten gegen Vireninfektionen, vor allem gegen Hepatitis C spezialisiert. Das Unternehmen ergänze die eigenen Entwicklungen auf diesem Gebiet, so Merck-Forschungschef Roger Perlmutter laut Mitteilung. Stimmen Anteilseigner und Kartellbehörden zu, soll das Geschäft im Herbst dieses Jahres abgeschlossen werden.

(awp/dbe)