1. Home
  2. Unternehmen
  3. Pilatus peilt den chinesischen Markt an

Unternehmen

Pilatus peilt den chinesischen Markt an

Eine Verlagerung der Flugzeugproduktion von Stans nach China sei nicht geplant. (Bild: Keystone)

Pilatus will in China einzelne Flugzeugteile produzieren. Um den riesigen Markt zu erschliessen, arbeitet der Stanser Flugzeughersteller an einem Joint-Venture-Projekt mit einem chinesischen Partner.

Veröffentlicht am 15.01.2013

Der Stanser Flugzeughersteller Pilatus will nach China expandieren. Die Schweizer Firma verhandelt derzeit mit einem chinesischen Partner über eine Zusammenarbeit.

Pilatus plant in China einen neuen Absatzmarkt für ihre zivilen Flugzeuge zu erschliessen, teilte die Pilatus Flugzeugwerke AG mit. Dazu werde derzeit ein Joint-Venture-Projekt mit einem chinesischen Partner ausgearbeitet.

Pilatus will damit seine Flugzeugtypen PC-6 und PC-12 auf dem chinesischen Markt absetzen. Explizit ausgenommen sind gemäss Mitteilung die Herstellung und der Verkauf von militärischen Trainingsflugzeugen (PC-21, PC-9 M und PC-7 MkII) in und nach China.

Eine Verlagerung der Flugzeugproduktion von Stans nach China sei nicht geplant und für Pilatus undenkbar, teilte die Firma weiter mit. Lediglich die Fertigung einzelner Flugzeugkomponenten und die Endausrüstung von PC-6 und PC-12 ständen zur Diskussion.

(rcv/aho/sda)

Anzeige