Analysieren Sie vor einem Kauf: Wieso will ich kaufen? Was meint mein Ehepartner? Halte ich mich dort gelegentlich auf oder nehme ich Wohnsitz? Wie verändert sich die Steuersituation? Wie steht es um Sozialversicherungen und medizinische Versorgung? Wer erbt die Immobilie? Bedenken Sie auch die Sitten des Landes sowie Art und Dauer der Anreise.

Eigene Wünsche und Ziele kennen

Ist die Kaufidee gereift, steht die Auswahl eines Objektes an. Das Foto im Hochglanzprospekt mag toll aussehen: Eine Abklärung der realen Situation durch eine orts- und fachkundige Person sowie persönliche Besichtigungen sind in jedem Fall empfehlenswert.

Die Lage ist entscheidend. Ruhig und zentral, gut erschlossen, mit umfassender Infrastruktur in der Nähe. Der bauliche Zustand sowie die technischen Installationen sind zu prüfen; Hauskonstruktion beziehungsweise Raumeinteilung sollten ansprechend und für den Ganzjahresaufenthalt geeignet sein.

Hilfreich ist auch, über einen möglichen Wiederverkauf und die zu erwartende Entwicklung des Ortes und der nahen Umgebung nachzudenken. Klären Sie die Eigentumsverhältnisse und allfällige Lasten ab, denn Grundbücher gibt es nicht überall bzw. deren Wirkung und Stellenwert können anders als gewohnt sein. Ist das richtige Objekt gefunden, rückt die korrekte Abwicklung des Kaufgeschäftes in den Vordergrund.

Bevor Sie verbindliche Zusagen oder Unterschriften leisten, sollten Sie Klarheit über rechtliche Aspekte gewinnen wie: Vertragsparteien, Eigentumsübergang, Übergang von Nutzen und Schaden, Gewährleistung, anwendbares Recht und Gerichtsstand sowie formelle Fragen der Vertragsgültigkeit etc. bis hin zum Verkehr mit den Behörden und den Kostenfolgen. Die Ausgestaltung des Kaufvertrages überlässt man am besten einem lokalen Anwalt, der die Rechtsverhältnisse am Ort der Liegenschaft kennt.

Anzeige

Steuerliche Situation klären

Der Erwerb einer Liegenschaft löst überall Gebühren aus und beeinflusst die Steuersituation. Besteuert werden Liegenschaften in der Regel am Ort. Zudem können Steuern am Wohnort des Eigentümers anfallen. Möglich, dass hier Doppelbesteuerungsabkommen greifen.

Grundsätzlich hat der Kauf einer Immobilie keinen Einfluss aufs Steuerdomizil. Wer sich jedoch oft am neuen Ort aufhält, riskiert, dass die lokale Steuerbehörde einen Wechsel annimmt und man eventuell im Liegenschaftsland unbeschränkt besteuert wird. Um dies zu vermeiden, gilt es, sich an bestimmte Regeln zu halten.

Wohnsitz im Ausland?

Bei einem definitiven Wohnsitzwechsel können ausländische Einkünfte (z.B. Leistungen aus Vorsorgeeinrichtungen) einer Quellensteuer unterliegen. Da das Steuersystem je nach Land variiert, sollte die neue Situation vorgängig abgeklärt werden. Dies gilt auch für Sachversicherungen sowie für die Kranken- und Unfallversicherung.

Im Todesfall stellt sich die Frage: Wer erbt und nach welcher Rechtsordnung? Der Erbgang kann je nach Ort der Liegenschaft sehr hohe Erbschaftssteuern auslösen. Eventuell lohnt es sich daher, Kinder direkt als Eigentümer einzusetzen oder andere Massnahmen zur Steuerplanung zu ergreifen.

Wie immer gilt: Je früher all diese Fragen geklärt werden, desto besser. Eine fachkundige Vertrauensperson ebnet den Weg zum Eigenheim im Ausland und sorgt dafür, dass Sie Ihren «Liegestuhl» am richtigen Ort aufstellen.