Wegen Problemen mit dem Bremskraftverstärker ruft der Sportwagenbauer Porsche 2500 Geländewagen seines neuen Macans zurück in die Werkstatt. Bei internen Prüfungen habe sich herausgestellt, dass die Verstärker in der Anfangsphase vereinzelt bei der Montage beschädigt worden seien, teilte Porsche am Mittwoch in Stuttgart mit. Die Folge: Betroffene Kunden müssen unter Umständen beim Bremsen fester durchtreten als mit einem voll funktionsfähigem Hilfsmittel. Auch die verringerte Funktion entspreche aber noch den gesetzlichen Vorgaben, betonte ein Sprecher. In Deutschland ist ihm zufolge etwa ein Viertel der 2500 Fahrzeuge betroffen.

Porsche hatte zuletzt nach Bränden in zwei Exemplaren 785 Sportwagen des neuen 911 GT3 zurückrufen müssen. Ursache für die Motorbrände war damals eine gelöste Verschraubung an einem Motorteil.

(awp/dbe)