Um einen Weg aus der globalen Finanzkrise zu finden, wurde auch am diesjährigen World Economic Forum (WEF) in Davos intensiv über verschiedene vertrauensbildende Massnahmen diskutiert. Immer wieder wurden dabei die Verbesserung von Governance-Strukturen, die Optimierung von Risikokontrollen oder die Abkehr von einer kurzfristigen Gewinnmaximierung genannt.

Im Rahmen von nachhaltigen Anlagen versucht man, genau solche Aspekte bei der Auswahl von Investments stärker zu gewichten. Kann also die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit im Anlagegeschäft einen Beitrag zu einem mehr auf Langfristigkeit ausgerichteten Finanz- und Wirtschaftssystem leisten? Die Frage lässt sich nicht abschliessend beantworten, aber nachhaltige Anlagen sind gerade für private Investoren zumindest eine Möglichkeit, entsprechenden Ansprüchen mehr Nachdruck zu verleihen.

Obligationen sind wesentlich

Eine breite Diversifikation über verschiedene Anlageklassen und die Steuerung der Performance über eine Top-Down-Allokation von Regionen und Anlageklassen sind ein zentraler Anspruch einer professionellen Vermögensverwaltung. Will man Nachhaltigkeitsprinzipien in einem ausgewogenen Portefeuille berücksichtigen, ist es deshalb wichtig, dass für verschiedene Klassen und Regionen geeignete Bausteine zur Verfügung stehen. Die Auswahl nachhaltiger Aktien ist quasi die Königsdisziplin nachhaltiger Anlagen. Dazu verwendete Auswahlverfahren basieren schon auf über 20 Jahren Erfahrung, und entsprechend breit ist die Auswahl an verfügbarem Research. Obligationen bilden in vielen Anlagestrategien einen wesentlichen Teil und machen bis zu zwei Drittel eines nachhaltigen Portefeuilles aus. Im Vordergrund steht dort die Investition in einzelne Obligationen verschiedener Währungen, wobei das nachhaltige Anlageuniversum sowohl Unternehmensanleihen wie auch Staatsanleihen und Schuldnerpapiere von supranationalen Organisationen enthält.

Anzeige

Die Auswahl von «nachhaltigen» Staatsanleihen basiert auf der Bewertung verschiedener quantitativer Indikatoren wie zum Beispiel Ausbildungskosten, Einkommensverteilung oder Umweltbelastung relativ zum Bruttosozialprodukt. Da Investitionen in einzelne Obligationen von jeweils aktuellen Emissionen abhängig sind, ist es zentral, über ein genügend grosses Universum von Schuldnern mit guter Bonität zu verfügen. Auch für Obligationen werden ergänzend zu Einzeltiteln Obligationenfonds eingesetzt.

Globale Nachhaltigkeitstrends lassen sich in nachhaltigen Portfolios akzentuiert abbilden, indem über eine spezielle Quote Raum für nachhaltige Themeninvestments geschaffen wird. Die strategische Struktur der Portefeuilles sieht sowohl für festverzinsliche Anlagen wie auch für Aktien eine solche Themenquote vor.

Mikrofinanzanlagen zeigten in der Vergangenheit eine sehr tiefe Volatilität und haben im vergangenen «annus horribilis» mit einer erfreulichen Rendite von 5% geglänzt. Als Portfoliobeimischung in nachhaltigen Mandaten in der Kategorie festverzinsliche Anlagen leisten sie somit einen positiven Beitrag zum Rendite-Risiko-Verhältnis und verstärken gleichzeitig den Kundennutzen, weil durch Mikrofinanzkredite ein klar fassbarer und gut kommunizierbarer sozialer Nutzen gestiftet wird.

Im Rahmen verschiedener Konjunkturpakete zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise werden auch beträchtliche Mittel zur Förderung erneuerbarer Energien, Infrastrukturen und ressourceneffizenter Technologien bereitgestellt. Durch Anlagen in nachhaltige Themenfonds wird den Portfolios eine Beteiligung an entsprechenden Zukunftsthemen erschlossen. Im Bereich alternativer Anlagen ist die Auswahl nachhaltiger Varianten heute noch begrenzt. Bezüglich Anlageklassen wie Immobilien oder Rohstoffe gibt es kaum geeignete Lösungen - ausser man weicht auf thematische Aktienanlagen aus. Mit der Kombination der genannten Einzelinvestments lässt sich ein breit diversifiziertes Portfolio mit einer gezielten Top-Down-Anlagestrategie erstellen, das gleichzeitig einem umfassenden Anspruch an nachhaltige Wirtschaftsweise gerecht wird (Beispiel siehe Grafik links). Das zunehmende Kundeninteresse in diesem Bereich, welches unter anderem in einer Studie des Eurosif prognostiziert wird (vgl. Grafik rechts), steht stellvertretend für einen steigenden Anspruch an den langfristigen Erfolg von Anlagestrategien.

Anzeige