Post Finance hat 2011 ihren Gewinn leicht steigern können: So wuchs der Vorsteuergewinn auf 591 Millionen Franken - 16 Millionen mehr als im Jahr davor. Die Hauptgründe dafür seien die Kostendisziplin sowie das Zinsgeschäft, teilte der Finanzdienstleister der Schweizerischen Post mit.

Der Zinserfolg nach Wertberichtigungen ging 2011 jedoch etwas zurück. Der Gewinn lag bei 1,024 Milliarden Franken. Dies ist ein Minus 20 Millionen im Vergleich zum Vorjahr.

116'000 neue Kundinnen und Kunden schenkten PostFinance mit der Eröffnung 257'000 neuer Konten ihr Vertrauen. Das Total der Konten belief sich damit per Ende Dezember auf 4,34 Millionen. Dank des damit verbundenen Neugeldzuflusses von 8,2 Milliarden Franken stiegen die Kundenvermögen auf 92,2 Milliarden Franken.

Der Stellenaufbau geht beim Finanzdienstleister seit Jahren kontinuierlich voran. Das Unternehmen schuf im vergangenen Jahr 157 neue Vollzeitstellen, was ein Plus von 4,8 Prozent darstellt. Damit beschäftigt Post Finance in allen Landesteilen 3917 Mitarbeitende - das entspricht einem Total von 3422 Vollzeitstellen.

(tno/muv/sda)

Anzeige