Die Schweizerische Post entwickelt sich immer mehr zum Detailhändler. Ab Mitte August verkauft sie laut Informationen der «NZZ am Sonntag» in 1700 Filialen sogenannte Hörverstärker.

Dabei handle es sich um einfache Apparate für Schwerhörige. Die Post werde – direkt neben den Schaltern – vier Modelle zu Preisen zwischen 350 Franken und 700 Franken anbieten und diese als Pendant zu Lesebrillen vermarkten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

«Wir haben das richtige Publikum in den Poststellen», wird Abel Varela, Produktmanager Home Electronics bei der Post im Bericht zitiert. «Zudem sind die Produkte günstig, sehr einfach zu bedienen, und es braucht für sie kein grosses Fachwissen.»

Bis in fünf Jahren will Claratone, die Partnerfirma der Post, europaweit die Nummer 1 bei nichtmedizinischen Hörlösungen sein. In der Schweiz gäbe es rund 1,3 Millionen Schwerhörige, vier von fünf hätten aber noch kein Hörgerat, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt.

(vst)