1. Home
  2. Unternehmen
  3. PostFinance beteiligt sich an wikifolio.com

Digitalisierung
PostFinance beteiligt sich an wikifolio.com

Postfinance: Stärkere Präsenz im Bereich der digitalen Geldanlage. Keystone

Die PostFinance will - selbsterklärt - zum digitalen Powerhouse der Schweizer Bankenwelt werden. Sie hat dafür elf Prozent an der Online-Plattform wikifolio.com erworben.

Veröffentlicht am 03.08.2017

Die PostFinance will ihre Präsenz im Bereich der digitalen Geldanlage stärken. Sie erwirbt dazu 11 Prozent der Anteile an der europäischen Online-Plattform wikifolio.com. Finanzielle Details werden nicht genannt.

Die PostFinance wolle zum «Digital Powerhouse» der Schweizer Bankenwelt werden, lässt sich Jens Schulte, Leiter Corporate Ventures von PostFinance in einer Mitteilung vom Donnerstag zitieren. Mit der Beteiligung sei man diesem Ziel einen Schritt nähergekommen.

Für Schweizer verfügbar

Die Social-Trading-Plattform wikifolio.com ist eine europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. Nach dem Start 2012 in Deutschland folgte 2013 der Eintritt in den österreichischen Markt.

Seit 2015 ist die Plattform auch für Schweizer Kapitalanleger und Trader verfügbar. Derzeit verfüge die sie über 18'000 wikifolios, rund 6700 wikifolio Zertifikate und 13 Milliarden abgewickelte Volumen.

(sda/cfr)

Anzeige