Unter dem Strich blieben der Banque Privée Edmond de Rothschild im ersten Halbjahr 40,3 Millionen Franken und damit 43,8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Vor allem das Zinsengeschäft lief schlecht, wo die Einnahmen um 23,8 Prozent auf 23,1 Millionen Franken schrumpften, wie die Banque Privée Edmond de Rothschild mitteilte. Der Betriebsgewinn brach um beinahe die Hälfte auf 56,1 Millionen Franken ein.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der Nettoneugeldzufluss reduzierte sich auf 3,9 Milliarden Franken, nach 4,0 Milliarden Franken im ersten Halbjahr 2011. Die verwalteten Vermögen wuchsen gegenüber Ende 2011 um 5,2 Prozent auf 96,2 Milliarden Franken an. Der Anstieg sei neben dem Geldzufluss auch auf die Wechselkurse und Vermögenseffekte zurückzuführen, schrieb die Bank.

(laf/muv/sda)