General Electric (GE) bleibt unter Druck. Der Umsatz fiel im dritten Quartal um 1,3 Prozent auf 31,68 Milliarden Dollar, wie der Industriekonzern mitteilte. GE spürt vor allem die Probleme der Ölbranche nach dem deutlichen Preisverfall des Rohstoffs.

In der Sparte, die Ausrüstung und Dienstleistungen für die Ölbranche anbietet, gab es ein Minus von 16 Prozent. Zulegen konnte GE indes im Luftfahrtbereich, der unter anderem Triebwerke für Flugzeuge herstellt. Der Konzerngewinn fiel um knapp 30 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar.

(sda/chb)