Die Produktion des Bildschirms für das nächste iPhone startet im Juni. Dies berichtet der japanische Technologie-Blog Nikkan. Hergestellt werden die Displays von den beiden japanischen Unternehme Sharp und Japan Display sowie dem südkoreanischen LG-Konzern - die gleichen Unternehmen, die bereits die Bildschirme für das iPhone 5 produzierten.

Die nächste Version des iPhone soll dasselbe Design wie das iPhone 5 aufweisen, jedoch über eine bessere Kamera, einen Fingerabdruck-Sensor und einen schnelleren Chip verfügen. Gemäss verschiedenen Berichten könnte das sogenannte iPhone 5S nicht nur in einer schwarzen und weissen, sondern in mehreren farbigen Optionen erhältlich sein. Gleichzeitig soll Apple auch an einer günstigeren iPhone-Variante arbeiten, die ebenfalls in verschiedenen Farben auf den Markt kommen soll.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Neues Betriebssystem iOS7

Beide iPhone-Modelle sollen unter dem neusten Betriebssystem iOS 7 laufen. Dieses wird demnach über ein «flacheres», weniger 3D-mässiges User-Interface sowie einen verbesserten Sprachassistenten Siri und eine Kartenintegration für Autos verfügen.

Ebenfalls von einem Produktionsstart des neuen iPhone im 2. Quartal hat kürzlich das Wall Street Journal geschrieben. Verschiedene Berichte gehen von einer Lancierung des neuen iPhone Ende Sommer/Anfang Herbst aus.

(rcv/chb)