1. Home
  2. Unternehmen
  3. Prospekt auf dem Handy: Post lanciert neue App

Handel
Prospekt auf dem Handy: Post lanciert neue App

Post
Screenshot: Seit Anfang November macht die Post Werbung für Profital auf Youtube.Quelle: Youtube

Der Gelbe Riese startete eine weitere Offensive im E-Commerce. Pünktlich zur Weihnachtszeit lanciert die Post eine Prospekte-App.

Von Marc Iseli
am 17.11.2017

Die Post macht dem Schnäppchenportal DeinDeal Konkurrenz. Pünktlich zur Weihnachtszeit, dem High-Noon im Shopping-Kalender, lanciert der Gelbe Riese eine neue Webseite und eine neue Prospekte-App. Der Name: «Profital».

Mittels der App und dem Portal können Konsumenten auf Prospekte und Kataloge von Unternehmen in ihrer Umgebung zugreifen. Auch Informationen wie Öffnungszeiten und Adressen seien verfügbar, schreibt der Bundesbetrieb in der jüngsten Ausgabe des Personalmagazins.

Angebote via Push

Konsumenten können auch gleich Angebote kaufen – ähnlich wie bei anderen Online-Händlern. Allerdings verlinkt die Post in diesem Fall auf die Online-Stores der Händler, die das Angebot offerieren.

Die App bietet auch eine Abo-Funktion. Nutzer können ihre Lieblingsgeschäfte markieren und werden bei neuen Aktionen per Push-Nachricht informiert. Angebote und Prospekte können auch über Twitter, Facebook, Whatsapp oder E-Mail geteilt werden.

Neuer Werbekanal

« Profital ist aus einem Innovationsprojekt der Post entstanden», schreibt der Gelbe Riese zum Start des neuen E-Commerce-Angebots. Die entsprechende Marke hat die Post bereits im Frühsommer im Schweizer Markenregister eintragen lassen.

«Mit dem Aufbau dieses neuen Werbekanals soll das Leistungsportfolio von PostMail um eine digitale Lösung erweitert werden, die einen direkten Bezug zum Kerngeschäft – der Verteilung unadressierter Werbesendungen – aufweist», erklärt die Post das neuste Projekt.

Kostenloses Prospektverteilen

Mit der neuen App will der Bundesbetrieb die Handelsströme nicht unbedingt ins Internet verschieben. Vielmehr sollen potenzielle Kunden in den Laden gelockt werden. «Vom Smartphone in die Filiale» – das ist das Stichwort.

Ein weiterer Vorteil des elektronischen Prospektverteilens: Die digitale Verteilung ist kostenlos, verspricht die Post-Tochter Profital auf der Webseite. Händler zahlen nur für effektive Aufrufe. Die Wirkung der Werbemittel werde überdies über ein «ausführliches Reporting» gemessen.

Anzeige