Unkompliziert, bequem und trotzdem noch immer im Gelände gängig, ebnen die Alleskönner den Weg über die Alpen ebenso wie lange Autobahnfahrten zu den Fjorden Norwegens. Im aufrechten und hohen Sitz und mit spendabler Beinfreiheit werden Muskelkrämpfe und Rückenschmerzen zum PAL (= Problem anderer Leute). Und dank ausgefeilter Koffersysteme ist das Beladen auch für mehrwöchige Ausflüge – inklusive der Garderobe für Opern- oder Theaterbesuche – bei den Allroundern kein Problem. Wer den Komfort und die Vielseitigkeit dieser Klasse kennen gelernt hat, wird kaum zu einem Wechsel zu überreden sein. Denn nicht nur für lange Reisen, sondern ebenso für die tägliche Fahrt ins Geschäft lassen sich die Allrounder nutzen. Ohne Gepäcksystem sind sie schlank genug, um problemlos auch durch enge Gassen zu finden.

Die wichtigsten Neuerungen im Modelljahr 2008 sind italienisch: Mit Moto Guzzi, Moto Morini und Benelli entern gleich drei neue Reisetöff «made in Italy» den nach wie vor von BMW und Honda dominierten Markt.