Der Autobauer Audi und der Flugzeugbauer Airbus wollen einen gemeinsamen Limousinen- und Helikopterservice anbieten. Das Angebot soll diesen Sommer im brasilianischen São Paulo und in Mexiko-Stadt starten, wie die Unternehmen am Donnerstag am Rande der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin (ILA) mitteilten.

Die Kunden sollen von Audi mit dem Auto zu einem Landeplatz gebracht werden, wo ein Helikopter sie dann abholt.

«Wir werden mehrstufige Transportlösungen für die verkehrsreichsten Städte der Welt anbieten», erklärte Airbus-Chef Tom Enders.

Wachsender Verkehr treibe die Infrastruktur der Städte an ihre Grenzen und koste Reisende wertvolle Zeit und Geld. «Indem wir den Himmel als dritte Dimension zum städtischen Verkehrsnetzwerk hinzufügen, revolutionieren wir die Art, wie wir leben», erklärte Enders.

50 Euro für 9 Minuten 

Airbus hat seinen Helikopterdienst Voom bislang in São Paulo getestet und kürzlich auf Mexiko-Stadt ausgeweitet. Das günstigste Angebot für eine Neun-Minuten-Flugstrecke kostet in São Paulo laut Website umgerechnet 54 Euro.

Audi-Chef Rupert Stadler betonte, dass Airbus und der Autobauer bereits bei der Entwicklung einer strombetriebenen selbststeuernden Passagierkapsel namens Pop Up zusammengearbeitet haben. Diese kann entweder auf ein Fahrgestell oder ein Flugmodul gesetzt werden.

(sda/tdr/mbü)

Anzeige