Die Jurassische Kantonalbank (BCJ) hat im Geschäftsjahr 2012 den Rekordgewinn aus dem Vorjahr übertroffen. Sie wies einen um 1,8 Prozent höheren Reingewinn von 8,6 Millionen Franken aus. Die Summe der Kundenausleihungen lag erstmals über der Marke von 2 Milliarden Franken.

Mitverantwortlich dafür sei das Wachstum bei den Hypothekarausleihungen, teilte die BCJ am Dienstag mit. Diese nahmen gegenüber dem Vorjahr um 6 Prozent zu. In der Folge stiegen auch die Einnahmen aus dem Zinsgeschäft um 3,7 Prozent auf 29 Millionen Franken.

Negativ entwickelte sich das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft, dessen Ertrag sich um 5,7 Prozent auf 8,9 Millionen Franken verringerte. Das Handelsgeschäft hingegen legte wie bereits im Vorjahr stark zu. Es steuerte einen um 24,5 Prozent höheren Betrag von 3,7 Millionen Franken zum positiven Ergebnis bei.

Der Bruttogewinn der BCJ belief sich im Jahr 2012 auf 20 Millionen Franken, was gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 10,5 Prozent entspricht. Die Bilanzsumme vergrösserte sich um 2 Prozent auf 2,3 Milliarden Franken.

Das gute Jahresergebnis sowie der Zulauf von Neukunden unterstreiche das Vertrauen, das die Jurassische Kantonalbank in der Region geniesse, teilte die Bank weiter mit.

Anzeige

(chb/aho/sda)