Der US-Softwarekonzern Adobe hat unter anderem dank der starken Nachfrage nach seinen Clouddiensten einen Rekordumsatz erwirtschaft. Wie der US-Konzern am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte, stieg der Umsatz im dritten Geschäftsquartal auf 1,46 Milliarden Dollar von 1,22 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum.

Das war der zehnte Anstieg in Folge. Von Reuters befragte Experten hatten mit 1,45 Milliarden Dollar gerechnet. Der Nettogewinn erhöhte sich auf 270,8 Millionen Dollar von 174,5 Millionen. Die Aktie des Photoshop- und Acrobat-Reader-Konzerns stieg nachbörslich um 3,6 Prozent.

(reuters/jfr)