1. Home
  2. Unternehmen
  3. Richemont verheiratet Tochter Net-a-porter

Fusion
Richemont verheiratet Tochter Net-a-porter

Richemont-Sitz in Genf: Net-a-porter und Yook verschmelzen miteinander. Keystone

Die Online-Tochter des Luxusgüterkonzerns Richemont fusioniert mit dem italienischen Modehändler Yoox. Der Segen der Aktionäre und der Behörden steht noch aus.

Veröffentlicht am 31.03.2015

Der Online-Modehändler Net-a-Porter des Genfer Luxusgüterkonzerns Richemont fusioniert mit dem italienischen Konkurrenten Yoox. Dies gab Richemont am Dienstag bekannt, nachdem der Konzern bereits am Montag entsprechende Gespräche mit Yoox bestätigt hatte.

Das fusionierte Unternehmen werde Yoox Net-A-Porter Group heissen, teilte Richemont mit. Der Luxusgüterkonzern werde einen 50-Prozent-Anteil daran halten, sein Stimmrecht werde aber auf 25 Prozent beschränkt.

Die Aktionäre sowie die zuständigen Wettbewerbsbehörden müssten dem Zusammengehen noch zustimmen, hiess es weiter. Die Fusion solle im September vollzogen werden.

(sda/dbe/ama)

Anzeige