Holcim schreibt 775 Millionen Franken ab. Grund für die hohe Wertberichtigung in den Büchern des Zementkonzerns ist der Einbruch der Nachfrage nach Zement, namentlich in Südafrika, in Spanien und in Osteuropa.

Auf dem Engagement in Südafrika, wo Holcim noch eine Minderheitsbeteiligung an ihrer einstigen Tochter AfriSam hält, werden Schuldverschreibungen und aufgelaufene Zinsen in der Höhe von 415 Millionen Franken abgeschrieben, wie es in einer Mitteilung heisst. AfriSam hat nach dem starken Rückgang der Nachfrage nach Zement letztes Jahr Restrukturierungsmassnahmen eingeleitet, denen Holcim am Sonntag nach eigenen Angaben nun zugestimmt hat.

Eine Wertberichtigung auf ihrer Infrastruktur und auf Goodwill in Höhe von 360 Millionen Franken tätigt Holcim in Spanien und in einzelnen osteuropäischen Ländern. Die definitive Schliessung zweier Zementwerke in den USA schliesslich führt zu einem Abschreiber von 32 Millionen Franken. Holcim beziffert den Rückgang des Zementabsatzes in Spanien auf 65 Prozent, in Teilen Osteuropas auf 30 Prozent und in den USA auf 45 Prozent.

Anzeige

(vst/sda)