Die Rigi Bahnen haben 2016 finanziell gut abgeschlossen. Der Erlös, der Betriebsgewinn und der Gewinn kletterten auf neue Rekordwerte, teilte wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die Zahl der Passagiere war jedoch leicht rückläufig.

Gemäss der Mitteilung konnte der Verkaufserlös, auch dank der Übername eines Restaurants, um über 8 Prozent auf 23,15 Millionen Franken gesteigert werden. Der Betriebsgewinn Ebitda stieg auf 5,9 Millionen Franken, der Unternehmensgewinn auf knapp 1,5 Millionen Franken.

Weniger Gruppengäste aus dem Ausland

Im letzten Geschäftsjahr transportierten die Rigi Bahnen 783'000 Personen, dies sind 2000 weniger als im Jahr zuvor. Es kamen weniger Gruppengäste aus dem Ausland, aber mehr individuell reisende Touristen.

Ins 2017 sind die Rigi Bahnen nach eigenen Angaben gut gestartet. Im ersten Quartal seien 162'000 Gäste transportiert worden, 20 Prozent mehr als 2016.

(sda/gku/mbü)