1. Home
  2. Unternehmen
  3. Ringier führt dynamische Preis für Print-Anzeigen ein

Medienbranche
Ringier führt dynamische Preise für Print-Anzeigen ein

The reception area of the media center Medienpark, where the headquarters of the media company Ringier Axel Springer Switzerland are based, pictured in Zurich-Altstetten, Switzerland, on June 21, 2017. (KEYSTONE/Christian Beutler)Der Empfang des Medienzentrums Medienpark, wo sich der Hauptsitz des Medienunternehmens Ringier Axel Springer Schweiz befindet, aufgenommen am 21. Juni 2017 in Zuerich-Altstetten. (KEYSTONE/Christian Beutler)
Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz führen dynamische Preise für Werbekunden ein.Quelle: © KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER

Dynamic Pricing wird immer beliebter. Nun führt auch die Herausgeberin der «Handelszeitung» ein solches Modell für Werbekunden ein.

Veröffentlicht am 03.10.2018

Die Medienunternehmen Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz, die Herausgeberin der «Handelszeitung», bieten ab Januar dynamische Preise für Anzeigen in ihren Printprodukten. Werbekunden können damit den Preis für ihre Anzeigen direkt beeinflussen.

Als mögliche Kriterien, die den Preis einer Printkampagne beeinflussen können, nannte Ringier am Mittwoch in einem Communiqué Zeitpunkt, Volumen, Titelwahl, Platzierung und Saisonalität. Dieses Angebot sei neu für den Schweizer Markt und mache Printkampagnen deutlich attraktiver, erklärte Ringier.

Neue Buchungsplattform

Nachfolgend werde im zweiten Quartal 2019 in Zusammenarbeit mit der Vermarkterin Admeira eine neue, webbasierte Buchungsplattform «Marketplace Print» lanciert, mit der die Kunden ihre Anzeigenkampagne direkt buchen könnten.

Admeira ist eine Werbeallianz von Ringier und Swisscom, zu der ursprünglich auch die SRG gehört hatte.

(awp/bsh/tdr)

Anzeige