Der Pharma- und Diagnostikkonzern Roche baut mit der Übernahme der US-Firma Constitution Medical (CMI) das Geschäft mit Bluttests aus. Der Basler Konzern zahlt für die in Boston ansässige Firma 220 Millionen Dollar. 

Zudem wurden erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen vereinbart. CMI entwickle ein System für Blutuntersuchungen, mit dem hämatologische Erkrankungen schneller und genauer diagnostiziert werden können, teilte Roche mit. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die CMI-Übernahme werde die Wettbewerbsposition von Roche im Laborgeschäft mit Geräten zur Blutuntersuchung stärken, dessen weltweites Marktvolumen auf über 2 Milliarden Dollar geschätzt wird, heisst es in der Mitteilung weiter. CMI werde in der Roche-Division Diagnostics als Kompetenzzentrum im Bereich Hämatologie etabliert.

(muv/aho/sda)