Der Basler Pharmakonzern Roche hat in den USA eine neue Zulassung für das Medikament Avastin erhalten. Das Krebsmittel zählt zu den meistverkauften Medikamenten des Pharmakonzerns.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA habe das Medikament neu in Kombination mit einer Chemotherapie zur Behandlung von Frauen mit anhaltendem, wiederkehrendem und metastasenbildendem Gebärmutterhalskrebs zugelassen, teilte die Roche-Tochter Genentech am Donnerstag mit. Avastin ist damit in den USA bei fünf verschiedenen Tumortypen zugelassen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Krankheit mit Todesfolgen

In den USA dürften dieses Jahr mehr als 12'000 Frauen neu mit Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert werden, für rund 4000 Patientinnen endet die Erkrankung tödlich. Weltweit wird der Krebs laut Roche-Angaben mehr als 500'000 mal pro Jahr diagnostiziert.

Das Roche-Management rechnet aktuellen Prognosen zufolge für das Krebsmittel mit einem weltweiten Jahresumsatz von 7 Milliarden Franken. 2013 hatte der Konzern mit Avastin rund 6 Milliarden Franken umgesetzt.

(sda/vst/ama)