Der Pharma-Konzern Roche baut die Produktionsanlagen in Basel weiter aus. Insgesamt sei geplant, 120 Millionen Franken in eine neue Produktionsanlage in dem bereits bestehenden Gebäude Bau 50 zu investieren, teilt das Unternehmen mit. 85 Millionen würden auf eine neue Anlage zur Produktion chemisch hergestellter Medikamente entfallen, weitere 35 Millionen flössen in den Aus- und Neubau einer bereits bestehenden Mehrzweckanlage zur Herstellung für noch in der Entwicklung befindliche und für bereits zugelassene Medikamente.

Erste Vorbereitungsarbeiten haben laut Mitteilung bereits begonnen. Voraussichtlich werde die Produktion von Medikamenten in der neuen Anlage im dritten Quartal 2016 aufgenommen. Die Mehrzweckanlage könne im Juni 2015 in Betrieb genommen werden, heisst es weiter.

(awp/dbe/sim)