Der Pharmakonzern Roche übernimmt einen Mehrheitsanteil von bis zu 56,3 Prozent der Aktien an der Foundation Medicine (FMI) durch eine Übernahmeangebot sowie den Erwerb neu auszugebender Aktien. Das Übernahmeangebot umfasst rund 15,6 Millionen Aktien zu einem Preis von 50 US-Dollar je Aktie, was einem Gesamtwert der Transaktion von rund 780 Millionen Dollar entspricht, wie Roche am Montag mitteilt.

Zudem investiert Roche 250 Millionen Dollar in FMI durch den Kauf von 5 Millionen neu auszugebender Aktien zu einem Preis von 50 Dollar je Aktie. Insgesamt investiert Roche damit etwas über eine Milliarde Dollar.

Breite Zusammenarbeit

Die Partnerschaft mit FMI umfasse eine breite wissenschaftliche und kommerzielle Zusammenarbeit, so Roche. Die Basler werden dabei die Forschung und Entwicklung mit «potentiell über 150 Millionen Dollar» finanziell unterstützen, um die Entwicklungsinitiativen für neue FMI-Produkte zu beschleunigen und den globalen Zugang zu FMI-Produkten zu erweitern. Ausserdem sollen dadurch die Behandlungen für Krebspatienten optimiert werden.

(awp/gku)