Der bundeseigene Rüstungs- und Technologiekonzern Ruag will in Europa den eigenen Grosshandel mit Jagd- und Sportwaffen stärken und ausbauen. Sie übernimmt zu diesem Zweck die Winterthurer Glaser Handels AG.

Zum Kaufpreis wurde keine Angabe gemacht. Alle 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Glaser Handels AG würden übernommen, teilte Ruag am Mittwoch mit. Die 1984 gegründete Glaser Handels AG ist ein Engroshändler für Jagd- und Sportwaffen, Munition und Zubehör und nach eigenen Angaben in der Schweiz Marktführer.

Grossteil des Umsatzes mit Ruag-Produkten

Einen grossen Teil der Umsätze erwirtschaftet das Unternehmen mit Produkten der Ruag Ammotec. Die Ruag Ammotec ist ihrerseits europäische Marktführerin für Kleinkalibermunition sowie pyrotechnische Anwendungen im Bausektor.

Die Akquisition entspreche der Strategie der Ruag Ammotec den eigenen Grosshandel auszubauen, lässt sich Ruag-Chef Urs Breitmeier in der Mitteilung zitieren. Ruag Ammotec unterhält bereits Verkaufsgesellschaften oder Beteiligungen an solchen in Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, Grossbritannien, Schweden, Finnland, Brasilien und den USA.

Firma auf Einkaufstour

Erst vor zwei Wochen wurden bekannt, dass der Rüstungs- und Technologiekonzern in Finnland zugekauft hat: Rueg schnappte sich das Raumfahrtgeschäft des finnischen Rüstungs- und Luftfahrtunternehmens Patria.

Die wichtigsten Produkte des finnischen Raumfahrtzulieferers sind Elektronik für Satelliten, Stromversorgungssysteme und dazugehörige Testsysteme. Patria wirkte nach Ruag-Angaben bei verschiedenen Satellitenprogrammen der europäischen Raumfahrtagentur ESA mit. Auch für die Stromversorgung der Kometensonde «Rosetta» war Patria zuständig. Auf dieser Mission flog ebenfalls ein Instrument der Ruag mit.

Anzeige

(sda/ise)