Russlands grösster Ölproduzent Rosneft hat Lieferungen von 365 Millionen Tonnen Erdöl nach China vereinbart. Der Vertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren habe ein Gesamtvolumen von rund 270 Milliarden US-Dollar, sagte Konzernchef Igor Setschin auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg.

Der staatlich kontrollierte Energie-Gigant pumpt nach eigenen Angaben bereits täglich 300'000 Barrel (je 159 Liter) Erdöl durch eine Pipeline an das energiehungrige Reich der Mitte. Kremlchef Wladimir Putin hatte das Geschäft am Vortag bei einem Treffen mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsidenten Zhang Gaoli am Rande des Forums als «beispiellos» bezeichnet.

Auch im Gassektor gebe es zwischen beiden Staaten Grossprojekte, die auf Jahrzehnte angelegt seien. «Ich setze grosse Hoffnungen in eine Kooperation zwischen China und den russischen Gasfirmen Gazprom und Novatek», sagte Putin.

Der weltgrösste Öl-Exporteur Russland hat in den vergangenen Jahren seine Lieferungen nach China kräftig ausgebaut. Mittlerweile fliesse ein Fünftel der Ausfuhren nach Asien, hiess es in St. Petersburg.

(tno/awp)