Russland will seine Fluggesellschaft Aeroflot privatisieren. Der Konzern werde «aller Wahrscheinlichkeit» auf der Verkaufsliste stehen, sagte der russische Finanzminister Alexej Kudrin.

«In den nächsten drei bis fünf Jahren müssen wir die Kontrollmehrheit in allen Kernunternehmen abgeben», sagte er. Rohstoffmonopolisten wie Gazprom und Transneft will der Staat laut Wirtschaftsberater Arkadi Dworkowitsch jedoch weiterhin kontrollieren.

Derzeit hält Russland knapp 52 Prozent an Aeroflot, die Zentralbank knapp 12 Prozent. Neben der Airline werden laut Kudrin auch die Reederei Sovcomflot sowie Unternehmen aus dem Finanz-, Öl-, Transport- und Kommunikationssektor privatisiert.

(tno/cms/sda)