Wenn der Auftrag nicht mindestens 200 Flugzeuge umfasse, «wäre es die Sache nicht wert», sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary am Mittwoch auf der Luftfahrtmesse Le Bourget bei Paris. Ein Managementteam arbeite zurzeit an der 737-Max-Order.

Die Fluggesellschaft zieht aber nach Aussagen O'Leary auch das Airbus Konkurrenzmodell A320neo in Betracht. Der Zeitpunkt der Bestellung sei aber noch unsicher. Bislang betreibt Ryanair eine Flotte aus mehr als 300 Boeing 737. Ein Wechsel zu Airbus ist daher eher unwahrscheinlich.

(se/aho/reuters)

Anzeige