Die Safra Group des brasilianischen Milliardärs Joseph Safra übernimmt das markante Bürogebäude an der Londoner 30 St. Mary Axe. Der Turm ist mit 180 Metern das zweithöchste Gebäude der City of London.  Das im Jahr 2004 fertiggestellte Gebäude 30 St Mary Axe ist auch unter dem Namen The Gherkin (die Gurke) bekannt und bietet flexibel nutzbare Flächen und einen herrlichen Ausblick über London.

Die Gurke ist ein Werk des berühmten Architekten Norman Foster bekannt. Der Turm, zu dessen grössten Mietern die vormalige Eigentümerin Swiss Re sowie Kirkland & Ellis gehören, umfasst Büroflächen von etwa 50'000 Quadratmetern. «Die Übernahme von 30 St Mary Axe liegt mit unserer Immobilienstrategie auf einer Linie. Diese sieht Investitionen in ganz besondere Objekte vor, die sich an den besten Standorten in grossartigen Städten befinden» schreibt die Sarasin-Mutter in einer Medienmitteilung.

Bisherige Besitzer von The Gherkin bekamen Probleme

30 St. Mary Axe wurde von den bisherigen Eigentümern IVG Immobilien und Evans Randall via Deloitte verkauft. Die Besitzer hatten Mühe bekommen, Kredite zurückzuzahlen. Über den erzielten Verkaufspreis wurden keine Angaben gemacht. Experten schätzen ihn jedoch auf 550 Millionen Pfund oder umgerechnet 850 Millionen Franken.