Ein nachlassendes Absatzwachstum drückt auf den Gewinn des weltgrössten Smartphone-Herstellers Samsung. Kurz vor dem internationalen Verkaufsstart seines neuen Aushängeschilds Galaxy S5 gab der südkoreanische Apple-Rivale den zweiten Ergebnisrückgang in einem Quartal hintereinander bekannt.

Den am Dienstag vorgelegten vorläufigen Zahlen zufolge sank der Betriebsgewinn im Auftaktvierteljahr um 4,3 Prozent auf umgerechnet 5,8 Milliarden Euro. Auch der Umsatz fiel mit umgerechnet 36,6 Milliarden Euro geringer aus als erwartet.

Hoffnungen ruhen auf neuem Galaxy

Die Hoffnungen von Samsung Electronics ruhen auf der fünften Version seines Verkaufsschlagers Galaxy, die ab Freitag weltweit erhältlich sein soll. Das Debüt auf dem Heimatmarkt war verhalten ausgefallen.

Kritiker bemängeln, dass dem neuen Modell auffällige neue Merkmale fehlten. Das Galaxy S5 kostet zehn Prozent weniger als sein Vorgänger, obwohl der iPhone-Produzent Apple voraussichtlich nicht vor September mit einem neuen Modell aufwarten wird.

Analysten raten Samsung, auf die Kostenbremse zu treten. Demnach soll der Konzern beim Komponenteneinkauf und beim Marketing sparen. Ausserdem müsse er Produkte entwickeln, die eine grössere Käuferschaft ansprechen. Der vollständige Quartalsbericht soll am 25. April veröffentlicht werden.

Anzeige

(sda/dbe)