Bei den Formel-1-Rennen in China und Bahrain schmückten die rätselhaften Schriftzüge «Out of the Blue» und «True Blue» die Boliden von Sauber. Jetzt löst der Schweizer Rennstall das Rätsel auf: Hinter den Slogans steckt der englische Premier League Club FC Chelsea, genannt «The Blues».

«Das Sauber F1 Team freut sich, heute eine neue und innovative Partnerschaft mit dem britischen Premier League Club Chelsea FC bestätigen zu können», heisst es auf der Sauber-Website. Beim Grossen Preis von Spanien, vom 11. bis 13. Mai, soll nun erstmals das blaue Chelsea-Logo auf den Wagen zu sehen sein.

«Eine solche Partnerschaft zwischen Formel 1 und Fussball hat es in dieser Form noch nie gegeben», sagt Monisha Kaltenborn, Chefin des Sauber Formel-1-Teams.

Sauber-Slogan auf Chelsea-Banden

«Wir sind überzeugt, dass das Sauber F1 Team, das viertälteste der aktuell existierenden Formel-1-Teams, unsere Werte repräsentiert», erklärt Ron Gourlay, CEO des Chelsea FC. «Wir haben zahlreiche Gemeinsamkeiten wenn es darum geht, wie die Organisationen geführt werden, wie wir junge Talente ausbilden und permanent nach Erfolg streben.» Die Partnerschaft habe Vorteile für beide Seiten und biete viel Potenzial im kommerziellen Bereich.

Anzeige

So hoffen beide Seiten, mit der Kooperation das Interesse von Sponsoren zu wecken. Im Gegenzug zum Chelsea-Logo auf den Formel-1-Wagen wird der Fubssballclub den Sauber-Schriftzug bei Heimspielen auf den Banden im Stadion sowie auf den Interview-Wänden präsentieren.

Bei der Partnerschaft geht es laut Sauber ausserdem «auf Teamebene um Synergien und Leistungssteigerung in geschäftlichen und sportlichen Belangen». Konkret zählten dazu beispielsweise der Vertrieb von Merchandising und der Austausch im Bereich der Sportwissenschaft.

(tno/vst/chb)