Orascom-Mehrheitsaktionär Samih Sawiris wird weitere Millionen in den Bau des Ferienresorts in Andermatt einschiessen. Das bestätigt ein Kenner des Unternehmens gegenüber der «Sonntagszeitung».

Vor einem Jahr lieh Sawiris der Gesellschaft bereits 125 Millionen in Form eines Privatkredits. Laut dem Gewährsmann sind nun «zusätzliche 150 bis 200 Millionen Franken» nötig, um das Projekt «bis zur Erreichung einer kritischen Masse» zu entwickeln.

«Diese Mittel sind vorhanden, und Sawiris wird sie bereitstellen», versichert die Quelle. Die kritische Masse ist aus Sicht der Verantwortlichen erreicht, wenn in Andermatt zwei Hotels, mehrere Apartmenthäuser und der Golfplatz vollendet sind sowie das Skigebiet ausgebaut ist.

(jev)