Die SBB planen einen neuen E-Commerce-Dienst. Kunden können ihre bestellten Produkte eine halbe Stunde nach Online-Order am Bahnhof abholen. Zusammen mit der Migros sollen rund tausend Produkte des täglichen Bedarfs erhältlich sein.

«Es handelt sich um ein Pilotprojekt, das wir zusammen mit der Genossenschaft Migros Zürich ab September zunächst am Hauptbahnhof Zürich starten», bestätigt SBB-Sprecher Stephan Wehrle gegenüber der «Handelszeitung».

Twint an Bord

Eingebunden in das Projekt mit dem Arbeitsnamen «Click & Collect» ist auch die Postfinance-Tochter Twint. Deren Bezahl-App soll mit Beginn der neuerlichen SBB-E-Commerce-Offensive im Herbst 2015 lanciert werden. Ein ähnliches Projekt namens «GoodBox» stellte die Bahn vor einigen Monaten ein.

Vom neuen Dienst versprechen sich die SBB mehr Erfolg, nicht zuletzt wegen der schnellen Lieferfrist. Experten bewerten das zeitliche Versprechen von 30 Minuten als «sehr ambitiös».

Neunmonatige Testphase

«Click & Collect» ist nicht auf den grössten Bahnhof der Schweiz limitiert. Neun Monate werde das Angebot ausgetestet, bei Erfolg sei es durchaus möglich und angedacht, das Angebot auf eine eigene E-Commerce-Plattform zu stellen und es flächendeckend in der ganzen Schweizauszurollen, heisst es bei den SBB: «Nach Ablauf dieser neunmonatigen Pilotphase prüfen wir die Ausweitung auf weitere Bahnhöfe.» 

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.