Der Elektronikkomponenten-Hersteller Schaffner knackt im ersten Halbjahr 2013/2014 beim Umsatz die 100-Millionen-Grenze. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz im Vorjahresvergleich um 14,5 Prozent auf 102,6 Millionen Franken.

Der Reingewinn per Ende März betrug 3,2 Millionen Franken. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr, als unter dem Strich leicht über 200'000 Franken als Gewinn herausschauten. Das Unternehmen spricht denn in seiner Medienmitteilung vom Dienstagmorgen auch von einer bedeutenden Steigerung.

Europa zeigt sich weiter erholt

Alle Unternehmensdivisionen hätten ihre Profitabilität steigern können. In Europa, dem grössten Absatzmarkt für Schaffner, sei die Erholung der Wirtschaft weiter vorangekommen, während in China eher eine Wachstumsverlangsamung festzustellen gewesen sei, hiess es weiter.

Anzeige

Mit neuen Bestellung in der Höhe von 108,9 Millionen Franken sieht sich Schaffner gut aufgestellt. Für das Gesamtgeschäftsjahr erwartet das in Luterbach im Kanton Solothurn ansässige Unternehmen eine Steigerung des Umsatzes zwischen 10 und 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

(sda/vst)