Das Industrieunternehmen Schaffner hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr hinnehmen müssen. Nach vorläufigen Zahlen betrug der Umsatz 202 Millionen Franken. Das sind 13 Millionen weniger als im Vorjahr (-6 Prozent).

Ausserordentliche Kosten wegen der laufenden Strategieüberprüfung hätten auf das Ergebnis auf Stufe EBIT gedrückt, teilte der Hersteller von Elektronikkomponenten am Freitagmorgen mit. Daraus ergebe sich eine vorläufige Ebit-Marge 4,4 Prozent. Diese liegt somit deutlich unter der Schaffner-eigenen Erwartung von 5 Prozent.

Geschäftsbericht Anfang Dezember

Weitere Zahlen wie etwa den Gewinn für das Geschäftsjahr 2014/15, das Ende September endete, gab das Unternehmen noch nicht bekannt. Der Geschäftsbericht soll am 8. Dezember vorliegen.

(sda/chb)