Das Emirat Katar ist offenbar mit 5,2 Prozent am US-Juwelier Tiffany & Co beteiligt. Wie das in New York ansässige Schmuckunternehmen mitteilte, erwarb der staatliche Investitionsfonds Qatar Holding Anfang des Jahres fast 6,6 Millionen Unternehmensaktien.

Dies entspricht derzeit einem Wert von rund 437 Millionen Dollar (400 Millionen Franken). Die Investition wurde am Donnerstagabend von der Wirtschaftszeitung «Financial Times» enthüllt.

Auf der Suche nach Investitionen hatte Katar seine Fühler bislang vorwiegend nach Europa ausgestreckt. So hält sein Staatsfonds Anteile am Londoner Einkaufszentrum Harrods und an der französischen Luxusgütergruppe LVMH.

(vst/tno/sda)