1. Home
  2. Schlechte Aussichten schmerzen Kaba-Aktionäre

Gewinnwarnung
Schlechte Aussichten schmerzen Kaba-Aktionäre

Schlüssel von Kaba: Das Unternehmen will die Aktionäre mit einer höheren Dividende bei Stange halten. (Bild: Keystone)

Nach einem unerfreulichen Halbjahresresultat hat der Schweizer Schliesstechnikspezialist die Erwartungen nach unten korrigiert. Ein Zückerchen für die Aktionäre soll es trotzdem geben.

Veröffentlicht am 22.04.2013

Eine Gewinnwarnung hat die Kaba-Aktien auf Talfahrt geschickt. Die Papiere der Schliesstechnik-Firma büssten in einem festeren Markt 2,1 Prozent auf 358,50 Franken ein. Nach dem enttäuschenden Halbjahresergebnis komme die Gewinnwarnung nicht ganz unerwartet, erklärten die Analysten der Zürcher Kantonalbank.

Kaba hat die Prognose für das Geschäftsjahr 2012/13 gekippt. Bisher hatte das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 1 bis 2 Prozent in Lokalwährung sowie eine Ebitda-Marge zwischen 15,5 und 16,5 Prozent in Aussicht gestellt.

Dafür will Kaba künftig 40 bis 60 Prozent des Gewinns an seine Aktionäre ausschütten statt der bisher angepeilten 30 bis 35 Prozent.

(jev/tno/reuters)

Anzeige