US-Kritik an Europas Banken: Nach anfänglichem Optimismus im Sog einer Griechenland-Lösung mache sich jetzt wieder Zweifel breit, argumentierten die Analysten von Goldman Sachs. Sie stuften die europäischen Finanzinstitute von «overweight» auf «neutral» herab.

Im Fokus der Goldman-Zweifel stehe das Ausmass der Finanzierung des Rettungsfonds EFSF. Der Fonds soll künftig mit grösseren Aufgaben ausgestattet werden. Die Wirtschaftsentwicklung in den europäischen Randstaaten dürfte der US-Investmentbank zufolge schwach bleiben und damit die Aussichten für das Kreditgeschäft dämpfen.

Auch blieben die Sorgen über Kapitalerhöhungen für einige Zeit bestehen - trotz des kürzlich erfolgten Stresstests. «Zudem sehen unsere Rentenstrategen für die Staatsanleihen Europas kurzfristig kaum Aufwärtspotenzial - selbst wenn sie langfristig Wert erkennen können», schrieben die Analysten weiter.

Anzeige

(cms/tno/sda)