Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat das Langfristrating für den Stahlproduzenten Schmolz+Bickenbach (S+B) zwar auf «B+» belassen, senkt jedoch den Ausblick auf «negativ» von bislang «stabil».

Die Senkung des Ausblicks begründet S&P in dem veröffentlichten Bericht mit der schwachen Entwicklung an den Stahlmärkten und die vom Unternehmen vergangene Woche gesenkten Guidance.

Schwieriger Markt

Schmolz+Bickenbach sehe sich derzeit schwierigen Marktkonditionen ausgesetzt, die unter anderem von einer sich schwächer als erwartet entwickelnden Nachfrage mit fallenden Stahl- und Nickelpreise geprägt sei, so die Mitteilung von S&P weiter.

(awp/chb)

Anzeige