1. Home
  2. Unternehmen
  3. Schnäppchenportal Groupon enttäuscht die Anleger

Schnäppchenportal Groupon enttäuscht die Anleger

Das vergangene Quartal lief bei Groupon schlechter als erwartet. (Bild: Keystone)

Enttäuschung an der Börse: Groupon verfehlt beim Umsatz und Gewinn die Erwartungen. Die Aktie stürzt ab.

Veröffentlicht am 14.08.2012

Das US-Schnäppchenportal Groupon hat mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen der Börse enttäuscht. Sowohl der Umsatz im abgelaufenen Vierteljahr als auch die Gewinnprognose für das aktuelle Jahr waren tiefer als Analysten prognostiziert hatten.

Im zweiten Quartal steigerte das Unternahmen zwar seinen Umsatz deutlich auf 568 Millionen Dollar gegenüber 393 Millionen in der Vorjahresperiode. Damit lag Groupon aber im unteren Bereich der eigenen Prognosespanne von 550 bis 590 Millionen Dollar und unter der Expertenschätzung von 573 Millionen.

Für das dritte Quartal stellte das Management ein Ergebnis aus dem laufenden Geschäft von 45 bis 65 Millionen Dollar in Aussicht. Die Wall Street habe 70 bis 80 Millionen erwartet, erläuterte ein Analyst der Susquehanna Financial Group.

Die Groupon-Aktie rutschte am Montag im nachbörslichen Handel um zwölf Prozent nach unten.

(vst/aho/sda)

Anzeige