Der französische Elektrotechnik-Konzern Schneider will das britische Technologieunternehmen Invensys für rund 3,3 Milliarden Pfund (4,75 Milliarden Franken) übernehmen. Die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium, bestätigte das französische Unternehmen eine Erklärung der Briten.

Eine Übernahme von Invensys stärke die Sparte Industrie-Automation und führe zu Kostensenkungen. Invensys erklärte, das Unternehmen werde wahrscheinlich eine Annahme des Angebots von 505 Pence pro Aktie empfehlen - dies wäre ein Aufschlag auf den Kurs vom Donnerstag von 15 Prozent.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Schneider wolle 319 Pence pro Aktie in cash und 186 Pence in neuen Aktien bezahlen. Invensys hatte im Mai angekündigt, nach dem Verkauf seiner Bahntechniksparte an Siemens für 1,74 Milliarden Pfund sei eine Ausschüttung von 625 Millionen Pfund an die Aktionäre geplant.

(jev/sda)