Der weltgrösste Schokoladenhersteller Barry Callebaut dehnt seine Geschäftstätigkeit weiter aus mit Schokolade verwandte Produkte aus. Das Schweizer Unternehmen kauft den US-amerikanischen Nussspezialisten American Almond.

Die beiden Unternehmen hätten eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben, teilt Barry Callebaut mit. Über den Verkaufspreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Barry Callebaut übernimmt laut Communiqué das Kundenportfolio, die Marken, Rezepturen und Produktionsanlagen von American Almond.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Jährlich 15 Millionen Franken Umsatz

Das US-Unternehmen mit Produktionsstandort Brooklyn, New York, stellt den Angaben zufolge pro Jahr rund 2'000 Tonnen Nussspezialitäten her und erzielte 2014 einen Umsatz von rund 14,8 Millionen Franken.

American Almond ist ein Zulieferer für professionelle Anwender wie Chocolatiers, Confiseure, Bäckereien sowie Hersteller von Tiefkühldesserts und Getränken auf pflanzlicher Basis.

In einem vergleichbaren Schritt hatte Barry Callebaut Anfang 2012 das spanische Unternehmen la Morella nuts übernommen und wurde dadurch nach eigenen Angaben zum führenden Hersteller von nussbasierten Zutaten in Europa.

(sda/mbü/hon)