Der Rubel-Verfall hat dem russischen Energiekonzern Gazprom einen Gewinnzuwachs von 50 Prozent beschert. Unter dem Strich habe das Unternehmen im ersten Halbjahr 9,4 Milliarden Euro (676 Milliarden Rubel) verdient, teilte Gazprom am Montag mit.

Da der Konzern viel Gas ins Ausland verkauft und die Rechnungen in Dollar beglichen werden, fallen die Einnahmen wegen der Rubel-Schwäche bei der Umrechnung in Rubel entsprechend grösser aus.

(reuters/mbü)