Die im Maschinenbau und in der Herstellung von Werkstoffen tätige Firma Schweiter Technologies hat im vergangenen Geschäftsjahr sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn zulegen können. Das Unternehmen erwirtschaftete 2014 einen Reingewinn von 45 Millionen Franken.

Damit verdiente Schweiter nach einem Einbruch im vergangenen Jahr wieder mehr: 15 Millionen Franken oder 51 Prozent, wie die Firma am Montag mitteilte. Hier hätten Wechselkursgewinne nachgeholfen. Beim Umsatz blieb das Unternehmen auch 2014 auf Wachstumskurs. Dieser stieg um 12 Prozent auf 765 Millionen Franken an.

«Gutes Geschäftsjahr»

In der Mitteilung hiess es, man habe «ein gutes Geschäftsjahr» hinter sich, sowohl bei den Verbundwerkstoffen wie auch bei Textilmaschinen. Letztere lieferten in Sachen Umsatz gar ein Rekordergebnis.

Eine Steigerung vermeldete Schweiter auch beim Auftragseingang: Dieser beläuft sich auf 800 Millionen Franken, 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Ebitda erreichte 81 Millionen Franken und erhöhte sich trotz einmaligen positiven Effekten im Vorjahr, wie etwa Liegenschaftenverkauf, überproportional um 19 Prozent.

(sda/ise/chb)

Anzeige