1. Home
  2. Unternehmen
  3. Schweizer Biotech-Sektor gewinnt an Bedeutung

Zukunftstechnologie
Schweizer Biotech-Sektor gewinnt an Bedeutung

Biotech
DNA-Forschung: 297 Schweizer Firmen sind im Biotech-Sektor tätig.Quelle: Keystone

Die Schweizer Biotech-Unternehmen sind 2017 erneut gewachsen. Unter dem Strich schreiben die 297 Firmen aber weiter Verluste.

Veröffentlicht am 03.05.2018

Im Schweizer Biotech-Sektor hat der Aufwärtstrend 2017 angehalten: Die 297 Firmen, die in diesem Sektor tätig sind, haben ihren Umsatz um 14 Prozent auf 3,79 Milliarden Franken steigern können.

Die Erfolge der letzten Jahre seien bestätigt oder teilweise übertroffen worden, teilte die Swiss Biotech Association am Donnerstag mit. 2016 hatte die Wachstumsrate 11,7 Prozent betragen.

Ohne Actelion

Da der «Swiss Biotech Report» nur Biotechnologiefirmen mit Hauptsitz in der Schweiz berücksichtigt, wurden in der diesjährigen Ausgabe jedoch die Kennzahlen der im vergangenen Jahr von Johnson&Johnson übernommenen Actelion herausgerechnet. Die Vorjahreszahlen wurden bereinigt.

Der Gesamtumsatz der Biotech-Unternehmen, die an der Börse gehandelt werden, stieg von 1,44 auf 1,84 Milliarden Franken. Deren Verlust wuchs unter dem Strich von 136 auf 142 Millionen Franken an - mit Actelion hatte im vergangenen Jahr noch ein Reingewinn von 560 Millionen Franken resultiert.

Hohe Investitionen

Die nicht-kotierten Unternehmen verharrten weiter in den roten Zahlen: Ihre Verluste stiegen unter dem Strich von 108 auf 130 Millionen Franken an. Der Umsatz nahm insgesamt von 1,89 auf 1,95 Milliarden Franken zu.

Im Vergleich zu 2016 haben sich die Kapitalinvestitionen in private und börsenkotierte Schweizer Biotech-Firmen 2017 von 0,8 auf 1,64 Milliarden Franken gesteigert. Dies ist gemäss Mitteilung ein Rekordwert seit der Erstpublikation des Reports im Jahr 2004.

Knapp 14'000 Mitarbeitende

Die Investitionen in Forschung und Entwicklung betrugen 1,39 Milliarden Franken. In den vom Swiss Biotech Report erfassten 237 Biotechfirmen und den 60 Zulieferfirmen waren im vergangenen Jahr 13'725 Mitarbeitende beschäftigt.

Die Zukunftsaussichten sind gemäss Swiss Biotech Association vielversprechend. Eine gefüllte Entwicklungspipeline und die Qualität ihrer Patente würden der Schweizer Biotechnologie langfristig eine starke, kompetitive Rolle auf dem Weltmarkt sichern. Im Report nicht berücksichtigt sind Pharmafirmen.

(sda/gku/mlo)

Anzeige