Der Appetit auf Burger ist in der Schweiz ungebrochen. McDonald's Schweiz hat den Umsatz im Jahr 2012 um 1,56 Prozent gesteigert, von 718 Millionen auf 729 Millionen Franken - und dies obwohl der Schweizer Gastronomiemarkt gleichzeitig um fünf Prozent schrumpfte.

Die Zahl der Gäste konnte die Fast-Food-Kette aber nicht steigern. Insgesamt zählte die Kette rund 106 Millionen Personen, rund 290'000 pro Tag, wie McDonald's mitteilte. Der gestiegene Umsatz rührt daher, dass eine zunehmende Zahl von Gästen ein ganzes Menu bestellt statt nur ein Einzelprodukt.

Das Unternehmen zeigte sich in der Mitteilung denn auch erfreut darüber, dass die Gäste McDonald's zunehmend als «umfassendes Restaurantangebot» wahrnehmen. Bei den Gästen am beliebtesten war im Jahr 2012 ein Stück Swissness: Der McRaclette.

(tke/chb/sda/awp)