1. Home
  2. Schweizer Firma war mit Raubkopierern im Geschäft

Uploaded.to
Schweizer Firma war mit Raubkopierern im Geschäft

Unter Freibeutern: Die Crew von Uploaded.to sammelte einschlägige Erfahrungen mit Warez-Seiten. (Bild: Keystone)

Einer der grössten Profiteure der FBI-Aktion gegen Megaupload.com ist die Firma Uploaded mit Verbindungen nach Zug. Die Probleme des Konkurrenten dürften der Uploaded-Crew aber schwer im Magen liegen.

Von Christian Bütikofer
am 07.02.2012

Die Webseite «Toplisted.in» war eine richtig tolle Hitparade. Schön aufgelistet standen sie dort, die besten Webseiten für Hardcore-Pornos, Microsoft-Programme, Hollywood-Filme, Musikdateien. Was am beliebtesten war, stand an der Spitze, wer den besten Deal mit Toplisted machte, wurde prominent platziert.

Nicht zu übersehen war auch ein Hinweis auf Uploaded.to, eine Firma, die sich aufs Herauf- und Runterladen (Upload und Download) von grossen Dateien spezialisiert hat. Uploaded ist also ein sogenannter Sharehoster, mit idealem Angebot fürs Speichern von Filmen und Programmen aller Art.

Ein Deutschtürke geht auf Reisen

Der Kopf hinter Uploaded.to war Deniz Cetindag (27), ein Deutscher aus dem Raum München. Im Februar 2008 zog er mit seinem Webprojekt von München in den Kanton Zug und gründete die Uploaded AG. Er liess sich in Cham nieder - dem gleichen Dorf wie Konkurrent Rapidshare - und mischte den Sharehoster-Markt mit aggressiven Werbemethoden kräftig auf.

Offenbar war die Kundengewinnung überaus erfolgreich: 2009 klagte Rapidshare gegen eine seiner Werbeaktionen - aber nicht etwa in der Schweiz, wie man aufgrund des Firmensitzes erwarten dürfte, sondern in Düsseldorf. 2010 musste Rapidshare klein beigeben, Uploaded durfte weitermachen wie bisher.

Deniz Cetindag ist nicht nur eine gewiefter Geschäftsmann, er hatte gegenüber den Mitbewerbern auch einen kleinen Wettbewerbsvorteil, wie Recherchen von handelszeitung.ch zeigen. Die Raubkopie-Hitparade Toplisted.in wurde von Cetindag verwaltet, als Webmaster benutzte man gleich noch eine E-Mail der Firma Uploaded.to.

Aber Deniz Cetindag war nicht allein: Sein Geschäftspartner Murat Altaylar (27), mit der Zuger Coldsend GmbH fürs Einsammeln der Download-Gebühren von Uploaded.to besorgt, registrierte die Website Toplisted.in gleich selber.

Immer wieder behaupten Kritiker der Sharehosting-Szene, die Betreiber dieser Dienste würden Raubkopien begünstigen. Der Fall Uploaded.to zeigt genau dies: Raubkopien-Websites wurden aktiv gefördert. 

Kleinunternehmen mit Sitz in Zug und Hong Kong

Das deutsche Duo ist sich bis heute eng verbunden. Nachdem Cetindag in der Schweiz von einem Wohnsitz zum nächsten zog, fand er schliesslich an der Adresse von Altaylar, der sich auch Jakob Altaylar nennt, eine feste Bleibe. Dem Handelsregister meldete Cetindag die Wohnsitzwechsel allerdings nie. Cetindag agierte global: Wie die inzwischen durchs FBI stillgelegte Firma Megaupload Ltd installierte sich sein Umfeld auch in Hong Kong. Geführt wurde die Firma namens «Uploaded Ltd» von einem Chinesen, der sich Bobby Chang nennt und vorgibt, in der Stadt Tiechang der Provinz Guangdong zu leben.

Sowohl Coldsend wie auch Uploaded verzichten in der Schweiz auf eine eingeschränkte Revision der Bücher. Das erstaunt. Denn eine Bedingung für den Verzicht ist, dass in einer Firma weniger als zehn Personen arbeiten. Und wer in zwei aufeinanderfolgenden Jahren einen höheren Umsatz als 20 Millionen Franken pro Jahr erzielt und eine Bilanzsumme über 10 Millionen Franken ausweist, der muss in Revision. Uploaded gilt demnach in der Schweiz als Kleinunternehmen.

Im Internet kann von «Kleinunternehmen» allerdings keine Rede sein: Der Analysedienst Alexa.com rangiert Uploaded.to von allen gemessenenen Websites weltweit auf Platz 471. Nach dem Zusammenbruch von Megaupload.com des «Hackers» Kim Schmitz schossen die Zugriffswerte in die Höhe. Von allen Sharehostern reihte sich Uploaded.to in der Spitzengruppe ein und verzeichnete allein im letzten Monat eine Zunahme des Besucheraufkommens von 95 Prozent.

Murat Jakob Altaylar behauptete gegenüber handelszeitung.ch, dass ihm die Website «Toplisted.in» nicht bekannt gewesen sei. Die Uploaded AG habe zudem im Rahmen eines «Asset-Deals» Mitte März 2011 den Sharehoster-Dienst uploaded.to an die «Uploaded Ltd» in Hong Kong verkauft. Es handle sich um «selbständige, nicht miteinander verbundene» Unternehmen. Coldsend GmbH sei ein «Dienstleister der Uploaded Ltd im Bereich der Zahlungsabwicklung», meinte Altaylar weiter. Auf weitere Fragen zum Firmenumfeld, insbesondere der Mitarbeiterzahl und Umsatz, ging er nicht ein. Sein Kollege Cetindag zog es vor, zu schweigen.

Anzeige