Der malaysische Geschäftsmann Tony Fernandes hat ein Problem weniger: Neben seinem Fussballclub Queens Park Rangers muss er nun nicht auch noch für die Rennboliden von Caterham aufkommen.

Der Formel-1-Stall wurde an Investoren aus der Schweiz und dem Nahen Osten verkauft, gibt der Rennstall auf seiner Webseite bekannt. Wer in die Taschen greift, wurde nicht bekannt gegeben.

Caterham rangiert auf dem letzten Platz

Der Deal ist mit sofortiger Wirkung gültig. Die Leitung übernimmt der holländische Ex-Formel-1-Fahrer Christijan Albers, assistiert durch Manfredi Ravetto.

Caterham hat bisher 0 Punkte eingefahren und rangiert auf dem letzten Platz aller Teams – genau wie das zweite Schweizer Team Sauber.